Kizomba

────    Tanzkurse

Kizomba für Anfänger und Fortgeschrittene

Seit über 10 Jahren geben wir Kizomba Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Das Wort Kizomba bedeutet Fest, Tanz oder Spielerei. Diesem Motte gemäss geben wir unseren Unterricht. Da der Tanz sehr einfach und schnell erlernt werden kann, werden die Lektionen rasch zu einem Fest. 

Anfänger brauchen keine Vorkenntnisse. Motivation, Freude an Bewegung und Musik sind die richtigen Voraussetzungen um sehr schnell Spass zu haben in dem Tanz. 

Fortgeschrittene Tänzer mit mehr als 3 Monate Tanz Erfahrung melden sich am besten für den Fortgeschrittenen Kurs an. 

Du kannst Dich auch ohne Tanzpartner anmelden. Wir veranstalten auch regelmässig Partys in unserem Tanz & Party Club Sabor Latino.

Auf Grund der vom Bundesrat und des Kantons Zürich erlassenen Massnahmen müssen wir unsere Kurse bis zum 28. Februar einstellen.  Wir informieren frühzeitig über unsere weiteren Aktivitäten.

Kizomba Kurse

Anfänger

Keine Vorkenntnisse nötig

So  20:00 Uhr

Kurs beginnt nach Corona  Anmeldung möglich

8 Lekt. a 75 Min 

199.- Pers.  / 370.- Paar / 150.- Stud.

Fortgeschrittene

Gute Kizombakenntnisse nötig

So 18:15 Uhr

Kurs beginnt nach Corona  Anmeldung möglich

8 Lekt. a 75 Min

199.- Pers.  / 370.- Paar / 150.- Stud.

Der sehr sinnliche Tanz wird meist Wange an Wange getanzt, ähnlich dem Tango, ist aber leichter zu lernen. Wie in allen Tänzen gibt es auch in Varianten wie Urban Kiz oder der traditionelle Stil. 

Der Tanz stammt ursprünglich aus Angola, beeinflusst aber auch andere Länder Afrikas. Entstanden ist er auf Basis des Semba, aber auch der Passada, Coladeira und Mazurka aus Cabo Verde, der mit traditionellen afrikanischen Rhythmen und moderner europäischer Musik kombiniert wurde. Kizomba ist ein Wort aus dem Sprachstamm des Kimbundu und bedeutet: Fest, Spielerei, Tanz, Unterhaltung..

Der angolanische Stil ist wie kapverdeianische beherrschend und wurde in Portugal vor allem im Umland der Hauptstadt Lissabon durch Immigranten populär und ist seit einigen Jahren auch für die weiße Bevölkerung attraktiv.


Zur  Musik: Je nach Richtung und musikalischen Einflüssen klingt Kizomba recht verschieden. Die Musik unterscheidet sich vom Semba vor allem dadurch, dass die Rhythmen langsamer und meist eher romantisch sind. Die Texte sind meist auf Portugiesisch, der Amtssprache in Angola.

Im kapverdischen Genre sind die Rhythmen noch deutlich langsamer und harmonischer als im angolanischen. Zudem wird die kapverdische Variante meist auf Kreol gesungen, und nicht auf Portugiesisch.

Und wo kann man die Musik hören? Natürlich auf jeder Party und auch dazu tanzen. Auch im Netz findest Du aber viele gute Playlists und Videos. Da Kizomba inzwischen in der Schweiz ziemlich populär geworden ist, kannst Du die meisten Musikstücke natürlich problemlos bekommen auf den gängigen Musikportalen. 

Kizomba